Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

 


Kurzübersicht

 

Häufig wird in vergleichbaren Fällen viel zu spät oder gar nicht reagiert: In einem Stadtteil rücken geburtenstarke Jahr­gän­ge nach und es ist abzusehen, dass in naher Zukunft die Bevölkerungsgruppe der 11- bis 18-Jährigen stark ver­tre­ten sein wird. Die entsprechende Infrastruktur für diese jungen Menschen ist jedoch noch kaum vorhanden.

In Freiburg wurde rechtzeitig gehandelt und unter Einbeziehung interessierter Jugendlicher ein Konzept für die künftige Jugendarbeit in diesem Stadtteil partizipativ erschlossen. Dabei wurde methodisch Neuland betreten (qualitative Me­tho­dik, Filmprojekt) und wichtige Erkenntnisse gewonnen, die für die Stadtplanung, Jugendarbeit und Ju­gend­hil­fe­plan­ung nur nützlich sein können.

vollständiger Beitrag zum Download