Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Begriffe raten
Dingsda-Spiel
Tabu

Kurzbeschreibung:

Eine Freiwillige oder ein Freiwilliger bekommt von der Spielleitung einen Begriff, den sie/er den anderen Mitspielern beschreibend erklären und vorstellen soll. Bestimmte "Tabu-Worte" darf sie/er bei ihrer/seiner Umschreibung nicht verwenden. Die anderen Spieler raten, welcher Begriff gemeint ist.

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

14 - 99 Jahre

Gruppengröße:

10 - 20 Personen

Gruppeneigenschaften

Jugendliche (mit hoher Spielfreude)
Erwachsene

Dauer

ca. 25 Minuten

Ort

drinnen und draußen

Verfahrensart

hören
sprechen

Phase

in den Pausen
zwischendurch

Spielart

Kommunikationsspiel
Mannschaftsspiel
Ratespiel

Spielcharakter

Spiel mit einem/mehreren Teilnehmer als Gewinner

Anzahl Personal

1

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter

Vorbereitungsaufwand

mittlerer

Materialbedarf

gering

Sozialform

in der Gesamtgruppe

Ziele

Förderung und Anregung der Kommunikation
Förderung und Wiederherstellung der Konzentration

Durchführung:

1. Einer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zieht eine Karte aus dem Stapel. Auf dieser Karte steht der Begriff, der zu umschreiben ist, sowie Tabu-Worte, die bei der Umschreibung des Vortragenden nicht verwendet werden dürfen (z.B. Begriff: Haus, nicht zu verwendende Begriffe: Steine, Dach, Fenster, Türen, Grundstück, bauen usw.)
2. Der Teilnehmer umschreibt den Begriff.
3. Die anderen Teilnehmer versuchen, so schnell wie möglich den gesuchten Begriff zu erraten.
4. Verwendet der vortragende Spieler ein Tabu-Wort, ist der nächste Spieler an der Reihe.
5. Wird der Begriff erraten, umschreibt ein neuer Spieler einen neuen Begriff aus dem Kartenstapel.

Hinweise für Durchführung:

- Bei dem Spiel bietet es sich an, zwei Mannschaften zu bilden, die gegeneinander antreten.
- Es ist sinnvoll, die für das Erraten des Begriffs zur Verfügung stehende Zeit zu begrenzen.
- Die Spielleitung achtet darauf, dass die für tabu erklärten Wörter nicht verwendet werden. Es ist dazu günstig, eine Kopie des Zettels vorliegen zu haben.
- Das Spiel ist inzwischen auch im Handel erhältlich, so dass durch die Nutzung des bereits fertigen Materials die Vorbereitung entfällt.

Pädagogische Hinweise:

keine

Vorbereitungen:

Es müssen eine Anzahl Zettel mit Begriffen und dazugehörigen Tabu-Worten vorbereitet werden.

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

-Vorbereitete Spielkarten (siehe Vorbereitungen)

Varianten:

keine

Sonstiges:

keine Angaben