Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Mein heimlicher Freund
Teilnehmer beschenken
Wichteln

Kurzbeschreibung:

Ein Spiel, das über mehrere Tage gespielt werden kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschenken sich gegenseitig mit kleinen, kostenlosen Überraschungen und bleiben dabei unbekannt.

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

8 - 99 Jahre

Gruppengröße:

10 - 100 Personen

Gruppeneigenschaften

Kinder
Jugendliche
Erwachsene

Dauer

fortlaufend während der Veranstaltung
mehrtägig (zusammen)

Ort

drinnen und draußen

Verfahrensart

ohne Worte

Phase

phasenübergreifend

Spielart

Spielaktion

Spielcharakter

Spiel ohne Gewinner

Anzahl Personal

1

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter

Vorbereitungsaufwand

gering

Materialbedarf

gering

Sozialform

in Paaren
in der Gesamtgruppe

Ziele

Förderung der Verantwortungsübernahme
Förderung und Anregung der Kreativität/Fantasie
Förderung und Entwicklung des Gruppenklimas
Förderung und Entwicklung des Vertrauens

Durchführung:

1. Jede/r zieht aus einem Pool mit Namenszetteln den Namen Einer anderen Teilnehmerin oder eines anderen Teilnehmers.
2. Die gezogene Person soll sie oder er bis zum Ende der Veranstaltung/des Zusammenseins "bewichteln", d.h. ihr etwas Gutes tun, ohne sichtbar zu werden, denn Wichtel sind unsichtbar.
Beispiele für Wichteltaten: beim Frühstück Kaffee einschenken, etwas basteln usw.

Hinweise für Durchführung:

- Materielle Geschenke, die gekauft werden, können bei dem Spiel ausgeschlossen werden.
- Das Spiel ist nur durchführbar, wenn genügend Zeit zum Bewichteln bleibt (mehrtägige Veranstaltungen).

Pädagogische Hinweise:

keine

Vorbereitungen:

Namenszettel vorbereiten

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

Namenszettel aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Varianten:

keine

Sonstiges:

keine Angaben