Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Kennlernring
Kugellager-Spiel

Kurzbeschreibung:

Intensives Kennenlernspiel, das sich sowohl für fremde als auch sich bekannte Spielerinnen und Spieler eignet. In einem Innen- und einem Außenkreis werden Paare gebildet, die kurz über von der Leitung vorgegebene Themen sprechen. Durch gegenläufige Rotation der Kreise bilden sich immer neue Paare.

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

14 - 99 Jahre

Gruppengröße:

10 - 50 Personen

Gruppeneigenschaften

Jugendliche
Erwachsene

Dauer

ca. 15 Minuten

Ort

drinnen und draußen

Verfahrensart

hören
sprechen

Phase

am Anfang

Spielart

Kennenlernspiel
Kommunikationsspiel

Spielcharakter

Spiel ohne Gewinner

Anzahl Personal

1

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter

Vorbereitungsaufwand

gering

Materialbedarf

kein

Sozialform

in Paaren

Ziele

Förderung und Anregung der Kommunikation
Kennenlernen (allgemein)
Kennenlernen (mit Eigenschaften, Vorlieben usw.)

Durchführung:

1. Die Gesamtgruppe bildet zwei Kreise, einen Innen- und Außenkreis, so dass sich immer zwei Personen gegenüberstehen und anschauen.
2. Die Gegenüberstehenden begrüßen sich und stellen sich vor.
3. Der Spielleitung gibt nun ein Thema oder eine Impulsfrage in die Runde. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprechen über diese Vorgabe.
4. Nach Ablauf der Zeit (ca.2-3 Min.) gibt die Spielleitung den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Zeichen, worauf alle ihre Gespräche beenden. Die Gesprächspartner werden gebeten, sich zu verabschieden. Nun wird die Rotationsregel mitgeteilt ( "Der Innenkreis bewegt sich einen Platz nach rechts"). Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wechseln ihre Plätze. So entstehen bei jeder Rotation wieder neue Gesprächspaare.
5. Nach Begrüßung und Vorstellung der neuen Partner wird ein neues Thema bzw. ein neuer Impuls durch die Spielleitung gegeben.

Impulse, bzw. Fragen können z.B. sein:
Wenn ich eine Million Euro gewinnen würde, dann ...
Wenn ich an meine berufliche Zukunft denke, dann ...
Mein erster Eindruck von dir war heute ...
Die Beteiligung von Kindern- und Jugendlichen bei der Spielraumplanung hat viele Vorteile ...
Ich gehe gerne in die Schule ...
Wenn ich heute Geburtstag hätte, wünschte ich mir von dir ...…

Hinweise für Durchführung:

- Die Impulsfragen können je nach Seminarthema und Grund des Zusammentreffens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer variieren.
- Bei der ersten Impulsfrage kann es vorkommen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anfangen, sehr leise zu sprechen. In diesem Fall sollte die Spielleitung dazu auffordern, lauter zu sprechen, damit keine "Flüsterathmosphäre" entsteht.
- Es ist kein Problem, dass die Themen/Impulse teilweise nicht bis zum Ende besprochen werden können. Dieser Umstand regt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eher an, sich nach dem Spiel weiter zu unterhalten. Die Sprechzeit sollte auf keinen Fall verlängert werden.
- Das Spiel kann nur mit einer geraden Anzahl an Teilnehmern gespielt werden.

Pädagogische Hinweise:

keine

Vorbereitungen:

Es empfiehlt sich, im Vorfeld Impulsfragen zu formulieren.

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

evtl. eine Uhr zum Messen der Redezeit

Varianten:

Variante 1: Die Struktur des Kugellagers kann in vielfacher Weise verwendet und variiert weden, siehe zum Beispiel "Kugellager allgemein in Paaren".

Sonstiges:

keine Angaben