Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

 


Kurzübersicht

Die derzeitige Situation vieler Familien mit mehreren Kindern ist dadurch gekennzeichnet, dass sie in Wohnungen le­ben müssen, die hinsichtlich der Größe, des Zuschnitts sowie weiterer baulicher Gegebenheiten nicht ihren Be­dürf­nis­sen ent­spre­chen. Hinzu kommt, dass das unmittelbare Wohnumfeld oft nicht mehr als Spiel- und So­zia­li­sie­rungs­raum für Kinder in ausreichendem Maße zur Verfügung steht.

Viele Familien wünschen sich eine größere Wohnung mit mehr Platz für das Familienleben und mit genügend Rück­zugs­mög­lich­kei­ten, um auch individuellen Bedürfnissen gerecht werden zu können. Der Traum vom eigenen Heim, möglichst mit kleinem Garten, in ruhiger und verkehrsberuhigter Lage steht dabei an erster Stelle. Das Problem vie­ler junger Familien liegt aber darin, dass sie aufgrund ihrer Entscheidung für Kinder nicht in der Lage sind, große Sum­men an Eigenkapital anzusparen.

In diesem Text werden Kriterien genannt und beschrieben, die als Messlatte für familiengerechtes = kinderfreundliches Wohnen dienen können. Diese Messlatte kann an bestehende Bausubstanz angelegt werden, ist aber ebenso be­deut­sam bei Umbauten und Neuplanungen von Wohnraum.

vollständiger Beitrag zum Download

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok