Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Übersicht der Positionen des Deutschen Kinderhilfswerkes zum Thema Kinderrechte

PP-21

Mehr Raum und Zeit für Kinderspiel

Kindern geht durch die vielen Reglementierungen, denen sie ausgesetzt sind, ein wichtiges Stück ihrer Kindheit verloren.

 

Weiterlesen: Positionspapier 21 - TOLERANTER SEIN!

PP-22

Nichtraucherschutz für Kinder und Jugendliche

Die Bestimmungen zum Nichtraucherschutz für Kinder und Jugendliche in Deutschland sind ein Flickenteppich und entsprechen nicht durchgängig den Standards, die nötig und möglich sind.

 

Weiterlesen: Positionspapier 22 - GESUND AUFWACHSEN!

PP-23

Recht auf aktive Erholung für alle Kinder und Jugendlichen

Die Einbeziehung benachteiligter Kinder und Jugendlicher auf Kinderund Jugendreisen ist eine politische Herausforderung für Politik und Gesellschaft. Dabei ist es ein politischer Skandal, dass bei der Bemessung der Hartz-IV-Sätze die Finanzierung der Teilnahme an einer Kinder- und Jugendreise nicht bereits im Regelsatz enthalten ist.

Weiterlesen: Positionspapier 23 - MEHR FERIENFAHRTEN ERMÖGLICHEN!

PP-24

Recht auf Gesundheit und angemessenen Lebensstandard

Eine gesunde Ernährung und Bewegung sind die wesentlichen Grundlagen für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. Dabei ist das Ernährungsverhalten, das wesentlich im Kindesalter erlernt und gebildet wird, ein zentraler Bestandteil eines gesunden Lebensstils.

Weiterlesen: Positionspapier 24 - KINDERARMUT UND ERNÄHRUNG!

PP-25

Unbegleitete minderjährige Flüchtlingskinder in Deutschland

In Deutschland haben Kinder ohne deutschen Pass, insbesondere wenn sie keinen Aufenthaltstitel besitzen, häufig Schwierigkeiten, ihre Rechte aus der UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK) in Anspruch zu nehmen.

 

Weiterlesen: Positionspapier 25 - BESONDERS SCHÜTZEN!

PP-26

Frühkindliche Förderung und Bildung nicht aufs Spiel setzen

Das Betreuungsgeld widerspricht den aktuellen kinderpolitischen Herausforderungen in hohem Maße. Es konterkariert die familienpolitischen und gleichstellungspolitischen Ziele, für die sich viele Interessenvertretungen seit vielen Jahren einsetzen.

Weiterlesen: Positionspapier 26 - BETREUUNGSGELD!

PP-27

Medienkompetenz von Kindern stärken

Der Kinder- und Jugendmedienschutz in Deutschland muss den aktuellen Herausforderungen, die vor allem im Internet zu sehen sind, grundlegend angepasst werden.

 

Weiterlesen: Positionspapier 27 - MEHR TRANSPARENZ IM JUGENDMEDIENSCHUTZ!