Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Baustein Nr. 15: Frühe Förderung stärken

Einleitung-Baustein-15 -DKHW Jessica BoehmAm 20. November 2014 feierte die UN-Kinderrechts­kon­ven­tion ihr 25-jähriges Jubiläum. Doch auch wenn wir in den letzten Jahren einige Fortschritte verzeichnen konnten, so ist Deutschland noch immer kein kinderfreundliches Land.

Frühkindliche Bildung erfährt seit einigen Jahren in der empirischen pädagogischen Forschung zunehmende Aufmerksamkeit. Und es hat sich einiges getan: Qualitätssicherung, Evaluation und eine 5-jährige Erzieherausbildung sind nur einige Beispiele. Es gibt jedoch  einige Aspekte, die dringender Veränderung bedürfen. Warum sich das Deutsche Kinderhilfswerk für eine Stärkung der frühkindlichen Förderung einsetzt, erklären wir in unserem Baustein Nr. 15 für ein kindgerechtes Deutschland:


15. Frühe Förderung stärken

Der frühkindlichen bzw. vorschulischen Bildung kommt eine besondere Bedeutung zu, da die Lern- und Aufnahmefähigkeit von Kindern im vorschulischen Alter besonders hoch ist. Kinder dieses Alters wollen lernen, ausprobieren und experimentieren, sind von sich aus neugierig und wissbegierig. Nie wieder lernen Menschen so viel und mit so großem Spaß wie in den ersten Lebens-jahren. Dabei kann eine gute Bildung schon für kleine Kinder die Chancengleichheit in unserer Gesellschaft fördern und herkunftsbedingte und soziale Unterschiede am besten ausgleichen.

Grundsätzlich ist festzustellen, dass die Bundesrepublik Deutschland zu wenig im Bereich der frühkindlichen bzw. vorschulischen Bildung investiert. Bund, Länder und Kommunen müssen in diesem Bereich dringend aufholen und diese Investitionen so gestalten, dass sie nicht falschen politischen Prioritätensetzungen zum Opfer fallen können.

Wo gibt es weitere Informationen?

1. Methodenheft:

Die altersgerechte Beteiligung der Kinder sollte bereits im Kindergarten eine Rolle spielen. Das Methodenheft  „Kinderrechte kinderleicht“ klärt auch die Kleinsten spielerisch über die Kinderrechte auf.

2. Forschungsbericht:

Der 2013 erschienene  Bericht „Schlüssel zu guter Bildung, Erziehung und Betreuung“ beleuchtet  die Bildungsaufgaben, Zeitkontingente und strukturellen Rahmenbedingungen in Kindertageseinrichtungen. Der Forschungsbericht bietet umfangreiche  Informationen und ist somit für alle interessant, de sich intensiver mit der Materie beschäftigen möchten.