Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Videopossen

Kurzbeschreibung:

Kinder und Jugendliche gestalten einen Karton - Bühne als Kulisse für einen Videofilm

Methodentyp

Sonstige Methode

Altersgruppe:

5 - 18 Jahre

Gruppengröße:

5 - 15 Personen

Gruppeneigenschaften

Kinder
Jugendliche

Teilnehmerrekrutierung

feste Gruppen
offene Gruppen

Dauer

2 bis 5 Stunden

Ort

drinnen

Anzahl Personal

2

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter
Betreuer/in
Lehrkraft
Moderator/in

Vorbereitungsaufwand

gering

Beteiligungsart

Projektorientierte Verfahren der Partizipation

Beteiligungsstufe

hoch

Ziele

Abläufe transparent machen
Förderung und Anregung der Kreativität/Fantasie
Förderung und Anregung der Wahrnehmung

Durchführung:

Jede/r Teilnehmer/in wählt sich eine Figur beliebiger Größe aus einer Illustrierten. In der Makroeinstellung füllt eine fünf Zentimeter große Figur den Bildschirm aus, wenn sie nahe vor das Objektiv der Kamera gehalten wird.
Die ausgewählte Flachfigur wird ausgeschnitten.
Die Figur wird auf eine Pappe gelegt, die Umrisse werden nachgezeichnet.
Die Umrisse der Figur werden ebenfalls ausgeschnitten.
Die Figur wird auf die jetzt deckungsgleiche Pappunterlage geklebt.
Ein Ständer aus Pappe wird hergestellt, damit die Figur auf einer Spielfläche stehen kann.
Die Flachfigur wird auf den Ständer geklebt.
Die Figur bezieht auf dem Tisch neben den anderen Flachfiguren Stellung.
Der Figur wird durch ein Standard-Wort oder einen Satz, den die Mitspieler finden, eine Stimme gegeben.
Es sind viele Variationen auf der Bild- und Tonschiene des Kartontheaters möglich.
Die Flachfiguren können collagiert, bemalt, beweglich gemacht werden usw.

Vorteile:

Das Projekt setzt an vorhandenen Fertigkeiten von Kindern und Jugendlichen an.
Der Umgang mit Papier, Klebstoff und Schere ist bekannt.
Das Projekt befördert das sinnlche Erfahren von Gegenständen.
Das Ergebnis ist schnell sichtbar.

Nachteile:

keine Angaben

Hinweise für Durchführung:

keine

Pädagogische Hinweise:

keine

Personelle Erfordernisse:

Eine Helferin bzw. ein Helfer pro Kleingruppe sowie ein(e) Projektleiter(in)

Benötigtes Material:

Stapel alter Illustrieten
Papier
Pappe
Pappschachteln
Klebestifte
Scheren
Plastikfolie
Videokamera
Bildschirm
Verlängerungskabel

Voraussetzungen am Veranstaltungsort:

Eine längerfristige Raumnutzung. Werktische und Pinnwände. Der Raum sollte die Größe eines Klassenzimmers haben. Es sind mehrere Tischinseln zu bilden. Eine der Tischgruppen ist Produktionsinsel mit der Kamera und dem Bildschirm.

Sonstiges:

Aufbauen von Illusionen
Erkennen und Durchschauen von Illusionen durch Medien