Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Eine Geschichte ohne L

Kurzbeschreibung:

Lustiges Kreisspiel: Reihum wird eine Geschichte erzählt. Bedingung: Es dürfen keine Wörter verwendet werden, in denen der Buchstabe "L" vorkommt. Schwieriger als man denkt!

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

10 - 99 Jahre

Gruppengröße:

10 - 25 Personen

Gruppeneigenschaften

Kinder
Jugendliche
Erwachsene

Dauer

ca.10 Minuten

Ort

drinnen und draußen

Verfahrensart

sprechen

Phase

am Anfang
in den Pausen
zwischendurch

Spielart

Konzentrationsspiel
Kreisspiel
Wort- und Sprachspiel

Spielcharakter

Spiel ohne Gewinner

Anzahl Personal

1

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter

Vorbereitungsaufwand

kein

Materialbedarf

kein

Sozialform

in der Gesamtgruppe

Ziele

Eis brechen und entmuffeln (allgemeines Warming up)
Förderung und Anregung der Kreativität/Fantasie
Förderung und Wiederherstellung der Konzentration
Spaß haben und lachen

Durchführung:

1. Die Spielerinnen und Spieler sitzen im Kreis.
2. Nun soll reihum eine Geschichte erzählt werden. Bedingung: Es dürfen keine Wörter verwendet werden, in denen der Buchstabe "L" vorkommt.
3. Die Spielleitung eröffnet die Erzählung. Nach zwei Sätzen gibt sie das Wort an ihren rechten Nachbarn weiter. Dieser muss diese Geschichte nun weiter erzählen.
4. Alle anderen Mitspielerinnen und Mitspieler passen auf. Verwendet ein Spieler den Buchstaben "L", muss er aufhören und sein rechter Nachbar ist dran.
5. Das Spiel endet, wenn die Geschichte die Runde gemacht hat.

Hinweise für Durchführung:

- keine

Pädagogische Hinweise:

- Obwohl bei diesem Spiel sehr viel gelacht wird, erfordert (und fördert) es Konzentration, sowohl von den Zuhörern, als auch von den Erzählern.

Vorbereitungen:

keine

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

kein

Voraussetzungen am Veranstaltungsort:

empfohlen ist ein Stuhlkreis, im Freien andere Sitzgelegenheiten (evtl. Boden, wenn sauber und trocken)

Varianten:

Variante 1: siehe "Kettengeschichte"

Sonstiges:

keine Angaben