Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Fäden ziehen

Kurzbeschreibung:

Ein Paarfindungsspiel, bei dem sich die Teilnehmer nach dem Zufallsprinzip zusammenfinden. Dazu fassen alle das Ende eines Fadens in einem Fadenbüschel. Wer ist am anderen Ende?

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

8 - 99 Jahre

Gruppengröße:

8 - 30 Personen

Gruppeneigenschaften

Kinder
Jugendliche
Erwachsene

Dauer

ca. 5 Minuten

Ort

drinnen und draußen

Verfahrensart

ohne Worte

Phase

am Anfang
zwischendurch

Spielart

Gruppeneinteilungsspiel / Paarfindungsspiel

Spielcharakter

Spiel ohne Gewinner

Anzahl Personal

1

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter

Vorbereitungsaufwand

gering

Materialbedarf

gering

Sozialform

in der Gesamtgruppe

Ziele

Paare und Gruppen bilden

Durchführung:

1. Fäden (halb so viele wie Teilnehmer) von ca. 1 m Länge werden mit beiden Enden durch den Spielleiter in ein Büschel gefasst.
2. Jeder Teilnehmer nimmt nun ein Fadenende und zieht dran bzw. entwirrt die Fäden.
3. Jeweils die beiden Teilnehmer, die an einem Faden zusammenhängen, bilden ein Paar. "Sie hängen an einem Faden!"

Hinweise für Durchführung:

- Das Spiel kann nur mit einer geraden Anzahl an Teilnehmern gespielt werden.
- Die Teilnehmer dürfen während des Spiels ihren Faden nicht loslassen.

Pädagogische Hinweise:

keine

Vorbereitungen:

Die Wollfäden oder Bänder (siehe benötigtes Material) müssen zugeschnitten werden.

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

halb so viele Wollfäden (ca. 1 m lang) wie Teilnehmer

Varianten:

keine

Sonstiges:

keine Angaben