Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Löwenjagd

Kurzbeschreibung:

Die Gruppe geht gemeinsam auf Löwenjagd und muss dabei eine Menge Hindernisse überwinden. Sehr beliebtes Bewegungs- und Auflockerungsspiel. Spaß garantiert!

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

3 - 99 Jahre

Gruppengröße:

6 - 40 Personen

Gruppeneigenschaften

Kinder
Jugendliche
Erwachsene (mit hoher Spielfreude)

Dauer

ca. 5 Minuten

Ort

drinnen

Verfahrensart

mit (Körper-) Zeichen
sprechen

Phase

am Anfang
in den Pausen
zwischendurch

Spielart

Bewegungsspiel
Entspannungsspiel / Lockerungsspiel

Spielcharakter

Spiel ohne Gewinner

Anzahl Personal

1

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter

Vorbereitungsaufwand

kein

Materialbedarf

kein

Sozialform

in der Gesamtgruppe

Ziele

Abbau von Hemmungen und Barrieren
Aktivierung bei Lustlosigkeit
Eis brechen und entmuffeln (allgemeines Warming up)
Spaß haben und lachen

Durchführung:

1. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sitzen im Kreis (entweder kniend auf dem Boden oder im Stuhlkreis).
2. Die Spielleitung beginnt nun: "Wir gehen heute auf Löwenjagd. Wir wollen einen Löwen fangen, wir haben keine Angst. Wir wollen einen Löwen fangen, wir haben keine Angst." (dabei schüttelt sie demonstrativ den Kopf). "Wir gehen heute auf Löwenjagd" Sie klopft abwechselnd mit den Händen auf die Oberschenkel (sitzend wird abwechselnd mit den Füßen auf den Boden gestampft). Wie auch im Folgenden machen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Bewegungen nach und sprechen den gleichen Text. Da Textteile immer wiederholt werden, fällt dies bald leicht.
3. Plötzlich sagt die Spielleitung: " Huch, was ist denn das?" (hält die Hand über die Augen, als ob sie Ausschau hält). "Ein großer See" (beschreibt mit den Händen einen großen Kreis).
Die folgenden Zeilen wiederholen sich nun bei jedem Hindernis: "Wir kommen nicht darüber weg," (mit den Händen eine Geste wie "darüber" machen) "wir kommen nicht darunter durch", (mit den Händen eine Geste wie "darunter" machen) "und wir kommen auch nicht drumherum." (mit den Händen "drumherum" anzeigen) "Nein, nein, nein!" (wedelt mit dem Zeigefinger wie zum "Nein"). "Wir müssen mitten durch." (faltet die Hände vor dem Körper und macht plötzlich schnelle Schwimmbewegungen). "Wir müssen mittendurch. Wir müssen schwimmen." (Alle sprechen die ganze Zeit mit und ahmen die Bewegungen nach. Nach einiger Zeit, sagt die Spielleitung: "Wir sind durch - puhh!" (wischt sich mit dem Unterarm über die Stirn.)
4. Die Jagd geht weiter. Die Spielleitung klopft wieder abwechselnd auf die Oberschenkel oder stampft mit den Füßen wie beim Gehen: "Wir wollen einen Löwen fangen." - "Wir wollen einen Löwen fangen."
5. Es folgt das nächste Hindernis: "Huch, was ist denn das?" (Hand über die Augen zum Ausschau halten.) "Ein großes Feuer!" (in der Luft wedeln die Arme wie Feuerzungen ). Nun folgt wie oben. "Wir kommen nicht darüber weg, wir kommen nicht darunter durch, und wir kommen auch nicht drumherum. Nein, nein, nein. Wir müssen mittendurch." (mit den Gesten wie oben). Nun sagt die Spielleitung: " Wir müssen pusten." (pustet schnell zu allen Seiten, als ob sie Kerzen auspusten möchte." "Wir sind durch - puhh!" (wischt sich mit dem Unterarm über die Stirn.)
6. Und weiter geht's: "Wir wollen einen Löwen fangen."- "Wir wollen einen Löwen fangen." (Schritte) "Huch, was ist denn das? Elefantengras, wie hoch das ist!" (wieder mit nach oben gestreckten Armen wedeln) "Wir kommen nicht darüber ..." usw.
"Wir müssen mittendurch. Wir müssen schneiden." (schlägt sich wie mit einer Machete den Weg frei.) "Wir sind durch - puhh!" (wischt sich mit dem Unterarm über die Stirn.)
7. "Wir wollen einen Löwen fangen."- "Wir wollen einen Löwen fangen." (Schritte) Das nächste Hindernis ist ein Sumpf. Hier muss durchgewatet werden. Alle machen Schlürfgeräusche, als wenn ein Fuß aus dem Matsch gezogen wird (oder Plitsch-Platsch). Dazu macht man die passende Bewegung mit den Füßen oder mit den Händen.
8. "Wir wollen einen Löwen fangen." - "Wir wollen einen Löwen fangen." (Schritte)
"Huch, was ist denn das. Eine Höhle. Wir gehen mal hinein. Ganz dunkel ist es hier. Man sieht nichts. Wir müssen uns vortasten." (vorsichtig geht man mit den Händen tastend). Plötzlich mit fast flüsternder Stimme: "Oh, was ist das?" (weiter tastend). "Ein Schwanz, ein Fell, eine Mähne... Huch, ein Löwe. Schnell weg! (Nun klatscht man wieder ganz schnell auf die Oberschenkel oder stampft mit den Füßen auf den Boden, als ob man rennt)
9. Auf der Flucht werden nun alle Hindernisse rückwärts ganz schnell durchlaufen.
"Durch den Sumpf ..." (Schlürf öder Plitsch-Platsch). "Durch das Elefantengras ..." (Hackbewegungen). "Durch das Feuer ..." (Pusten). "Durch den See ..." (Schwimmbewegungen). Zwischen den Hindernissen wird immer wieder das Laufen imitiert (stampfen oder auf die Oberschenkel klatschen).
10. Dann schließlich: "Puhh!" (Spielleitung wischt sich mit dem Unterarm über die Stirn.) "Endlich zu Hause. Fast hätten wir einen Löwen gefangen!"

Hinweise für Durchführung:

keine

Pädagogische Hinweise:

keine

Vorbereitungen:

keine

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

kein

Voraussetzungen am Veranstaltungsort:

evtl. Stuhlkreis, Wenn das Spiel auf dem Boden sitzend gespielt wird, muss der Untergrund sauber und trocken sein.

Varianten:

keine

Sonstiges:

keine Angaben