Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Come in Contact
Sprüchewand

Kurzbeschreibung:

Auf einer Wandzeitung ist während der gesamten Veranstaltung Platz für Kritik, Anmerkungen und Sprüche. Aber auch lustige Bemerkungen und Zeichnungen zu Ereignissen, Begebenheiten und komischen Situationen können hier festgehalten werden.

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

14 - 99 Jahre

Gruppengröße:

10 - 50 Personen

Gruppeneigenschaften

Jugendliche
Erwachsene

Dauer

fortlaufend während der Veranstaltung

Ort

drinnen

Verfahrensart

schreiben
zeichnen und malen

Phase

phasenübergreifend

Spielart

Spielcharakter

Anzahl Personal

1

Personal

Moderator/in

Vorbereitungsaufwand

gering

Materialbedarf

gering

Sozialform

in der Gesamtgruppe

Ziele

Evaluation und Bewertung (Veranstaltung/Veranstaltungsteile)
Förderung und Entwicklung des Gruppenklimas
Rückmeldung geben (Zwischen-Feedback)
Rückmeldung geben/ Feedback (allgemein)
Stimmungsbild erstellen
Veranstaltung am Ende auswerten
Veranstaltung dokumentieren (während des Prozesses)

Durchführung:

Die "Sprüchewand" begleitet die gesamte Veranstaltung und ist an einem gut einsehbarem und gut zugänglichem Ort aufgestellt.
Sie soll oder kann zwei Funktionen erfüllen.
Einerseits dient sie als Ventil für Unmut und Aggresion sowie als Möglichkeit, Kritik und Anmerkungen zur Veranstaltung fest zu halten. Nach Vereinbarung kann dies auch anonym geschehen.
Andererseits ist sie so etwas wie ein Gedächtnisspeicher, gerade bei längeren Veranstaltungen, bei denen manches in der Fülle der Ereignisse verloren gehen kann. Assoziationen zum Thema, Anregungen, spontane Begeisterung, Zeugnisse der Ermüdung, kritische oder schwierige Momente und Situationen usw. können hier dokumentiert und kommentiert werden. Lustige Begebenheiten und Ereignisse, Zitate und kernige Sprüche werden hier festgehalten.
Die Ausdrucksform ist dabei egal. Es kann geschrieben, gemalt und gezeichnet werden.
1. Die Moderation bereitet die "Sprüchewand" vor. (Überschrift "Sprüchewand" - darunter z.B. "Was ich noch sagen wollte ..." - "Das werde ich nie vergessen ..." o.ä.).
2. Zu Beginn der Veranstaltung weist die Moderation auf die Sprüchewand hin und erklärt ihre Funktionen.
3. Falls die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während der Veranstaltung nur wenig Gebrauch von ihr machem, sollten sie daran erinnert werden.
4. Am Ende der Veranstaltung betrachten die Moderation und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die "Sprüchewand" und lassen die Veranstaltung Revue passieren.

Hinweise für Durchführung:

- Die Moderation sollte die Wandzeitung immer im Auge behalten und die Sprüche lesen, um evtl. auf Unmut und negative Emotionen schnell reagieren zu können.

Pädagogische Hinweise:

keine

Vorbereitungen:

Auf einer Pinnwand wird eine Wandzeitung "Sprüchewand" (siehe Verlauf/Beschreibung) vorbereitet und einige Filzschreiber zur Verfügung gestellt.

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

ein großer Papiebogen für die Wandzeitung,
Pinnadeln oder Klebeband,
eine Pinnwand,
verschiedenfarbige Filzstifte

Voraussetzungen am Veranstaltungsort:

eine Pinnwand

Varianten:

keine

Sonstiges:

keine Angaben