Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Kettengeschichte
Opa erzählt die Story

Kurzbeschreibung:

Die Spielleitung beginnt eine Geschichte zu erzählen. Nach zwei, drei Sätzen bricht sie ab und gibt einen Gegenstand weiter. Wer ihn erhält, fügt der Geschicht wieder einige Sätze hinzu.

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

6 - 99 Jahre

Gruppengröße:

8 - 30 Personen

Gruppeneigenschaften

Kinder
Jugendliche
Erwachsene

Dauer

ca.10 Minuten

Ort

drinnen und draußen

Verfahrensart

hören
sprechen

Phase

am Anfang
in den Pausen
zwischendurch

Spielart

Kreativitätsförderndes Spiel
Wort- und Sprachspiel

Spielcharakter

Spiel ohne Gewinner

Anzahl Personal

1

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter

Vorbereitungsaufwand

kein

Materialbedarf

gering

Sozialform

in der Gesamtgruppe

Ziele

Förderung und Anregung der Kreativität/Fantasie
Ruhe in die Gruppe bringen

Durchführung:

1. Die Spielerinnen und Spieler stehen oder sitzen im Kreis.
2. Die Spielleitung beginnt eine Geschichte zu erzählen (z.B.: "Als ich heute morgen aufwachte, schien die Sonne herrlich in mein Zimmer. Ich zog mich gleich an und ging hinaus, um ...").
3. Sie unterbricht ihre Erzählung und reicht einen Gegenstand an die neben ihr sitzende Person weiter.
4. Diese hat nun die Aufgabe, die Geschichte fortzuspinnen (z.B.: " ... Brötchen zu holen, denn an sonnigen Tagen habe ich immer Hunger. Als ich um die Ecke bog, sah ich plötzlich die Bescherung ...").
Jeder Spieler muss mindestens einen Satz, aber höchstens drei Sätze hinzufügen.
5. Schließlich bricht auch er ab, und gibt den Gegenstand wiederrum an seinen Nachbarn weiter, der nun seinerseits mit der Erzählung fortfährt.

Hinweise für Durchführung:

- Das Spiel kann auch mit einer Wurfpuppe oder einem Ball gespielt werden. Diese wird dann nicht an die Nachbarin oder den Nachbarn weitergegeben, sondern an jemanden, der an einer anderen Stelle im Kreis steht bzw. sitzt. Es kann ein Handzeichen vereinbart werden, mit dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer signalisieren, dass sie weiter erzählen möchten. Wird das Spiel auf diese Art und Weise gespielt, ist allerdings darauf zu achten, dass auch alle einmal zu Wort kommen.

Pädagogische Hinweise:

keine

Vorbereitungen:

keine

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

ein beliebiger Gegenstand, der weitergegeben werden kann (Bleistift, Schlüsselbund) oder ein Ball bzw. eine Wurfpuppe

Varianten:

Variante 1: siehe "Eine Geschichte ohne L"

Sonstiges:

keine Angaben