Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Reise in die Vergangenheit
Reiseerlebnisse

Kurzbeschreibung:

Die Moderation lässt in einer Erzählung die Veranstaltung Revue passieren, erzählt von Geleistetem, Erlebtem, Lustigem, Problemen, Lösungen usw. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hören zunächst zu und äußern dann ihre Gefühle, Erfahrungen usw.

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

8 - 99 Jahre

Gruppengröße:

8 - 30 Personen

Gruppeneigenschaften

Kinder
Jugendliche
Erwachsene

Dauer

ca. 20 Minuten

Ort

Nicht angegeben

Verfahrensart

hören
sprechen

Phase

Spielart

Spielcharakter

Anzahl Personal

1

Personal

Moderator/in

Vorbereitungsaufwand

gering

Materialbedarf

kein

Sozialform

in der Gesamtgruppe

Ziele

Bilanz ziehen
Evaluation und Bewertung (Veranstaltung/Veranstaltungsteile)
Veranstaltung am Ende auswerten

Durchführung:

Am Ende einer Veranstaltung oder einer Veranstaltungsreihe sollen alle Erlebnisse noch einmal vor dem geistigen Auge vorgeführt und reflektiert werden.
1. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen entweder eine entspannte Sitzhaltung ein oder legen sich hin.
2. Nun beginnt die Moderation mit ruhiger Stimme die Erzählung. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:
Entweder beginnt sie in der Gegenwart und schreitet in die Vergangenheit zurück, mit dem Eintreffen der Teilnehmer endend.
Oder die Moderation beginnt beim Eintreffen (oder sogar der Kontaktaufnahme/Einladung) und endet in der Gegenwart.
3. Die Moderation lässt wichtige Programmpunkte Revue passieren, erzählt von Höhepunkten, aber auch Tiefpunkten, spricht über Ereignisse, Ergebnisse, lustige Begebenheiten, Problemsituationen usw. Positives und negatives sollte ausgeglichen gewichtet sein.
4. Nachdem die Erzählung beendet ist, sollte für eine Minute Stille herrschen, damit die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit haben, ihre Gedanken fortzuspinnen.
5. Nun fordert die Moderation die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf, zu erzählen, wie sie die Veranstaltung erlebt haben, was sie anfügen wollen, wie sie sich gefühlt haben. Die Äußerungen sollten freiwillig sein und nicht kommentiert werden (wie bei einem "Blitzlicht").

Hinweise für Durchführung:

- Die Moderation sollte bereits während der Veranstaltung Notizen machen und sich um eine ausgeglichene Erzählung bemühen. Problematisch hierbei ist, dass die Moderation nur ihre eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wiedergeben kann.

Pädagogische Hinweise:

keine

Vorbereitungen:

Während der Veranstaltung muss die Moderation Notizen machen, um ihre Erzählung inhaltlich zu stützen.

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

kein

Voraussetzungen am Veranstaltungsort:

ein Abspielgerät für Hintergrundmusik, Falls sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hinlegen sollen, sollte der Untergrund warm, weich und sauber sein.

Varianten:

keine

Sonstiges:

keine Angaben