Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Die Jagd

Kurzbeschreibung:

Aktivierendes und spaßiges Spiel, bei dem die Mitglieder zweier Mannschaften abwechselnd nebeneinander (1 - 2 - 1 - 2 - 1 - 2 ....) in einem Kreis stehen oder sitzen. Jede Mannschaft muss, um zu gewinnen, so schnell wie möglich einen Gegenstand weitergeben. Die Gegenstände rotieren gegenläufig.

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

8 - 99 Jahre

Gruppengröße:

20 - 40 Personen

Gruppeneigenschaften

Kinder
Jugendliche
Erwachsene

Dauer

ca. 5 Minuten

Ort

drinnen und draußen

Verfahrensart

sich bewegen

Phase

am Anfang
in den Pausen
zwischendurch

Spielart

Geschicklichkeitsspiel
Wettspiel

Spielcharakter

Spiel mit einer (Teil-)Gruppe als Gewinner

Anzahl Personal

1

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter

Vorbereitungsaufwand

kein

Materialbedarf

gering

Sozialform

in der Gesamtgruppe

Ziele

Abbau von Hemmungen und Barrieren
Aktivierung bei Lustlosigkeit
Eis brechen und entmuffeln (allgemeines Warming up)
Spaß haben und lachen

Durchführung:

1. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sitzen oder stehen in einem Kreis.
2. Es werden zwei Mannschaften gebildet, indem reihum abgezählt wird (1 - 2 - 1 - 2 - 1 usw.).
3. Die Spielerinnen und Spieler behalten die Position, sodass nun neben jedem Spieler der Gruppe 1 ein Spieler der Gruppe 2 steht oder sitzt.
4. Die Spielleitung erklärt den Ablauf: Aufgabe der Mannschaften ist es, einen Gegenstand von Mitspieler zu Mitspieler so schnell wie möglich im Kreis herumzureichen. Dabei wandert der Gegenstand der ersten Gruppe links herum, der Gegenstand der zweiten Gruppe rechts herum.
5. Die Spielleitung reicht den Ersten jeder Gruppe die Gegenstände und gibt das Kommando zum Start.
6. Diejenige Mannschaft, als Erste den Gegenstand einmal im Kreis herum gegeben hat, ist Sieger.

Hinweise für Durchführung:

- Es ist darauf hinzuweisen, dass möglichst keine Behinderung der anderen Mannschaft stattfindet.
- Die Gegenstände dürfen nicht geworfen werden. Weitergeben heißt "von Hand zu Hand".
- Eine gerade Anzahl von Teilnehmerinnen und teilnehmern ist wünschenswert. Ist dies nicht der Fall ist, kann die Spielleitung bei einer Mannschaft mitwirken. Sie sollte sich aber in der Mitte positionieren, um das Ende des Spiel zu überwachen und zu begleiten. Eine andere Lösung ist, den überzähligen Teilnehmer in die Spielleitung einzubeziehen.

Pädagogische Hinweise:

- Das Spiel ist einfach und kann auch von jungen Kindern gespielt werden. Es fordert vor allem Konzentration und Schnelligkeit.
- Es ist spannend und ist vor allem dafür geeignet, nach einer intensiven Arbeitsphase für Entspannung zu sorgen.

Vorbereitungen:

keine

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

Für die Grundform:
Zwei gleiche Gegenstände, die gut zu greifen sind und weitergegeben werden können - zur besseren Unterscheidung am besten in zwei verschiedenen Farben (z.B.: mittelgroße oder große Bälle, Jonglierringe, zwei Staffelstäbe, Luftballons o.ä.)
Für die Variante 1:
Kein Material

Voraussetzungen am Veranstaltungsort:

evtl. Stuhl für jede/n Teilnehmer/in, Bei Verwendung von Stühlen muss ausreichend Platz für einen Stuhlkreis vorhanden sein

Varianten:

Variante 1: Besonders spaßig ist es, keinen Gegenstand herum zu reichen, sondern einen Mitspieler. Dazu muss jede Mannschaft zunächst einen "mobilen Mitspieler" auswählen. "Herumgeben" bedeutet dann, der erste Mitspieler trägt den "mobilen Mitspieler" zum nächsten Mitspieler im Kreis, der dann übernimmt.

Sonstiges:

keine Angaben