Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Blinzeln
Zublinzeln

Kurzbeschreibung:

Die Hälfte der Teilnehmenden sitzen in einem Stuhlkreis. Ein Stuhl ist frei! Die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen sich jeweils hinter einen Stuhl. Nun versucht der Teilnehmer hinter dem leeren Stuhl, durch Zublinzeln einen sitzenden Teilnehmer auf seinen freien Platz zu "blinzeln".

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

8 - 99 Jahre

Gruppengröße:

15 - 25 Personen

Gruppeneigenschaften

Kinder
Jugendliche
Erwachsene

Dauer

ca. 15 Minuten

Ort

drinnen

Verfahrensart

ohne Worte
sich bewegen

Phase

in den Pausen
zwischendurch

Spielart

Bewegungsspiel
Kooperationsspiel
Kreisspiel

Spielcharakter

Spiel ohne Gewinner

Anzahl Personal

1

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter

Vorbereitungsaufwand

kein

Materialbedarf

kein

Sozialform

in der Gesamtgruppe

Ziele

Aktivierung bei Lustlosigkeit
Eis brechen und entmuffeln (allgemeines Warming up)
Förderung und Anregung der Wahrnehmung
Förderung und Wiederherstellung der Konzentration

Durchführung:

1. Die Hälfte der Teilnehmer sitzt im Kreis auf Stühlen.
2. Die andere Hälfte stellt sich jeweils hinter einen der Stühle.
3. Der stehenden "Hintermänner" haben ihre Hände hinter dem Rücken verschränkt.
4. Die Person, die hinter dem freien Stuhl steht, versucht nun durch möglichst unauffälliges Zublinzeln eine im Kreis sitzende Person zum Wechseln auf den freien Stuhl zu bewegen.
5. Sobald der Vordermann (die sitzende Person) auf das Blinzeln reagiert und versucht, seinen Platz zu verlassen, muss auch sein Hintermann reagieren und versuchen, den Angeblinzelten am Weglaufen zu hindern.
6. Falls er zu spät reagiert, ist er seinen Vordermann los. Nun muss er versuchen, einen Sitzenden auf seinen Stuhl zu blinzeln.
7. Nach einiger Zeit werden die Positionen (Vorder/ Hintermann) gewechselt.

Hinweise für Durchführung:

- Das Spiel kann nur mit einer ungeraden Anzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern gepielt werden (notfalls kann sich die Spielleitung beteiligen).
- Wer angeblinzelt wird, muss den Stuhl wechseln.
- Es sollte darauf geachtet werden, daß nicht immer dieselbe Person angeblinzelt wird.
- Um Außenseiter besser integrieren zu können, sollte die Spielleitung am Spiel teilnehmen.
- Es kommt gelegentlich vor, dass zu fest und grob zugepackt wird. Die Spielleitung sollte darauf hinweisen, dass trotz allen Ergeizes eben auch Rücksicht genommen werden muss.

Pädagogische Hinweise:

- Das Spiel fordert zu jeder Zeit von jedem Teilnehmer größte Aufmerksamkeit und ist eine gute Möglichkeit, spielerisch Wahrnehmung und Konzentration zu fördern und zu sensibilisieren.

Vorbereitungen:

keine

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

kein

Voraussetzungen am Veranstaltungsort:

Stühle für die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Varianten:

keine

Sonstiges:

keine Angaben