Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

Würfeljagd

Kurzbeschreibung:

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sitzen im Kreis. Zwei sich im Kreis gegenübersitzende Spieler beginnen, gleichzeitig zu würfeln. Bei einer bestimmten Augenzahl dürfen sie den Würfel an ihre Nachbarn weitergeben. Ziel ist es, dass sich die Würfel nicht treffen.

Methodentyp

Spiel

Altersgruppe:

6 - 99 Jahre

Gruppengröße:

10 - 15 Personen

Gruppeneigenschaften

Kinder
Jugendliche
Erwachsene

Dauer

ca. 15 Minuten

Ort

drinnen

Verfahrensart

ohne Worte

Phase

in den Pausen
zwischendurch

Spielart

Kreisspiel
Würfel- / Kartenspiele

Spielcharakter

Ausscheidungsspiel

Anzahl Personal

1

Personal

(Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter

Vorbereitungsaufwand

kein

Materialbedarf

gering

Sozialform

in der Gesamtgruppe

Ziele

Eis brechen und entmuffeln (allgemeines Warming up)
Spaß haben und lachen

Durchführung:

1. Die Spieler sitzen im Kreis auf dem Boden.
2. Zwei sich im Kreis gegenübersitzende Spieler beginnen nun, gleichzeitig zu würfeln. Wer eine 6 würfelt, gibt den Würfel an seinen rechten Nachbarn weiter. Wer eine 1 würfelt, gibt den Würfel an seinen linken Nachbarn ab. Bei anderen Augenzahlen passiert nichts. Wer gleichzeitig beide Würfel hat, scheidet aus.
3. Beim Ausscheiden einer Person werden die Würfel wieder an zwei sich gegenübersitzenden Personen gegeben. Das Spiel beginnt dann erneut.

Hinweise für Durchführung:

- Mehr als 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten nicht an dem Spiel teilnehmen, da es in diesem Fall zu viel Zeit in Anspruch nimmt und die nicht beschäftigten Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich langweilen könnten.

Pädagogische Hinweise:

keine

Vorbereitungen:

keine

Personelle Erfordernisse:

keine

Benötigtes Material:

2 Würfel

Voraussetzungen am Veranstaltungsort:

Da die Spieler auf dem Boden sitzen/knien, sollte er sauber und nicht zu hart sein.

Varianten:

Variante 1: siehe "Besenrunde"

Sonstiges:

keine Angaben