Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

 


Kurzübersicht

 

Im ersten Teil dieses Beitrages wird der Zusammenhang zwischen der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und den Räumen beschrieben, in denen sie leben. Aneignung und Raum sind die wichtigsten Begriffe dieses Zu­sam­men­hangs.

Der zweite Teil zeigt am Beispiel ländlicher Lebenswelten, wie Veränderungen und Strukturen öffentlicher Räume die subjektiven Lebenswelten und damit auch die Aneignungs- und Bildungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen bestimmen. Daraus werden Anforderungen für eine aneignungs- und bildungsorientierte Kinder- und Jugendarbeit formuliert. Der dritte Teil dieses Beitrags skizziert eine Kinder- und Jugendarbeit, die sich als Medium von Aneignung und Bildung versteht.

vollständiger Beitrag zum Download