Hintergrundbild Deutsches Kinderhilfswerk

 


Kurzübersicht

 

Unter den fünf Handlungsfaktoren, die im Rahmen der empirischen Untersuchung „mitWirkung!“ der Bertelsmann Stiftung identifiziert wurden, nahm die Qualifikation Jugendlicher einen zentralen Stellenwert ein. Dieser Qualifikation kann man sich auf zwei Weisen nähern: indem man Jugendliche in speziellen Partizipationstrainings direkt ausbildet oder indem man ihnen partizipative Selbsterfahrungen in eigenen Beteiligungsprojekten ermöglicht. Beide Zugänge sind wichtig. Im Folgenden soll aber nur auf den zweiten Ansatz Bezug genommen werden – und dies wiederum unter einem sehr speziellen Blickwinkel: Es wird davon ausgegangen, dass Jugendliche in ihren Partizipationsprojekten un­terstützt werden müssen durch kompetente Fachkräfte, nämlich Pro­zess­mo­de­ra­to­ren für Partizipation. Diese Pro­zessmoderatoren benötigen nun ihrerseits eine eigene Qualifikation. Eben diese über das „Curriculum mitWirkung!“ realisierte Fortbildung steht im Mittelpunkt der folgenden Darstellung.

vollständiger Beitrag zum Download